Allergie gegen Milch: Thema in Internet-Foren

Das Thema "Allergie gegen Milch" wird auch in Internet-Foren immer stärker diskutiert. Besonders Jugendliche suchen Rat bei einer Allergie gegen Milch. Ein Beispiel: "Hay. Liebe Joghurt und Käse. Kriege aber Pickel davon. Kann das eine Allergie gegen Milch  sein." Klare Antwort: Ja. Eine Allergie gegen Milch kommt häufiger vor, als man denken mag. Dr. Olaf Stiller: "Allergie gegen Milch ist in Deutschland weiter verbreitet. Bauchschmerzen, Krämpfe und ein geschädigtes Immunsystem können Anzeichen einer Allergie gegen Milch sein."
Der neue Schnelltest MilchCHECK weist eine solche Allergie gegen Milch nach. Der Schnelltest der Marburger NanoRepro AG ermittelt mit nur einem Bluttropfen ob eine Allergie gegen Milch vorliegt. Eine Prüfkassette zeigt nach weniger als 10 Minuten, ob erhöhte Allergiewerte bei Milch, und somit eine Allergie gegen Milch vorliegen.

Allergie gegen Milch ist nicht heilbar. Die Folgen einer solchen Allergie gegen Milch lassen sich jedoch deutlich reduzieren und Bauchschmerzen und Krämpfe fast ganz vermeiden. Dr. Stiller: "Der erste Schritt bei einer Allergie gegen Milch ist immer eine Ernährungsumstellung. Supermärkte und Drogerien bieten inzwischen viele Ersatzprodukte bei einer Allergie gegen Milch an." Laktose freie Produkte gibt es inzwischen viele. Stiller: "Die Supermärkte haben auf das Thema Allergie gegen Milch reagiert. Klar, die Zahl der von einer Allergie gegen Milch Betroffenen und damit der Kunden steigt schließlich."